Die Meta-Description – mach Besuchern Lust auf mehr

Die Meta-Tags wie der Meta-Title und die Meta-Description erfüllen gleich mehrere Rollen. Diese dienen zum einen der SEO-Optimierung und helfen somit bei der Google-Indexierung, sind aber zugleich auch wichtig für die Kundeninteraktion. Schauen wir uns gemeinsam die SEO-Description einmal genauer an.

Was ist überhaupt eine Meta-Description?

Die Meta-Description ist ein SEO-Element, welches unter anderem für die Google-Indexierung verwendet wird. Wenn die Crawler einer Suchmaschine eine neue Seite indexieren, werden alle Informationen auf dieser gesammelt. Die Meta-Tags wie der Meta-Title und die SEO-Description dienen dabei als erster Anhaltspunkt für die Inhalte der Seite. Allerdings musst Du bestimmte Vorgaben einhalten, damit diese Meta-Tags den Anforderungen der Suchmaschinen entsprechen.

Wichtiges Werkzeug für die Google Indexierung

Die Meta-Tag-Description wird jedoch nicht nur für die Google-Indexierung genutzt, sondern ist auch für die Nutzer sichtbar. Denn wenn diese eine passende Kombination aus Keywords suchen und Deine Website gerankt wird, kommen den Meta-Tags wie dem Meta-Title und der Meta-Tag-Description noch eine weitere Rolle zu. Denn diese werden in den Suchergebnissen angezeigt. Das bedeutet, dass sich die Nutzer der Suchmaschine auf Basis dieser beider Meta-Tags für den Besuch Deiner Website entscheiden müssen. Du siehst also wie wichtig es ist, diese Elemente mit Bedacht einzusetzen.

Verzichtest Du auf die Nutzung von Meta-Tags wird das Ergebnis dennoch nicht leer angezeigt. Denn Google wählt diese dann automatisch aus. Der Meta-Title wird in der Regel aus der ersten Überschrift der Website generiert. Die Meta-Description holt sich Google dann aus dem Fließtext der Seite. Das kann also dazu führen, dass vollkommen belanglose und aus dem Zusammenhang gerissene Inhalte, Dein Suchergebnis dominieren. Das gilt es zu verhindern, wenn Du Besucher von Deinen Angeboten überzeugen möchtest.

 

 

 

Darauf musst Du bei der Meta-Tag-Description unbedingt achten

Auch bei der Gestaltung der Meta-Tag-Description musst Du einige Formalia beachten. Denn der Platz in den Rankings ist nur eingeschränkt verfügbar. Darum achte bei der Erstellung der SEO-Description auf folgende Elemente:

  • Eine gute Description umfasst zwischen 150 und 250 Zeichen inklusive Leerzeichen
  • Nutzt Du Rich-Snippet-Integrationen wie das Datum, minimiert sich die zur Verfügung stehende Zeichenanzahl.
  • Zu kurze Meta-Descriptions werden einzeilig dargestellt. Das minimiert die Aufmerksamkeit des Lesers
  • Nutze Sonderzeichen und vereinzelte Emojis, um die Aufmerksamkeit der Nutzer zu wecken. Hier ist besondere Vorsicht geboten, damit das Ergebnis ansprechend bliebt.

Auch wenn wir immer von der Zeichenanzahl gesprochen haben, wird die maximale Größe der Meta-Description von Google in Pixeln bestimmt. Dennoch sind die Zeichenzahlen sehr gute Anhaltspunkte, um die Länge optimal zu bestimmen. Ist die Meta-Description zu lang, wird das Ende automatisch abgeschnitten. Das wirkt nicht nur unschön, sondern kann auch die Aussagekraft mindern.

Das AIDA-Prinzip in der SEO-Description verwenden

Damit eine Meta-Description überzeugt, sollte sie nach dem AIDA-Prinzip aufgebaut sein. Das bedeutet, dass Sie Attention, Interest, Desire und Action miteinander verbindet. Da die Meta-Tags in der Regel den ersten Kontakt des Kunden zu Deinem Angebot darstellen, musst Du diesen davon überzeugen, Deine Angebote in Anspruch zu nehmen. Der Aufbau der Meta-Description sollte daher dem AIDA-Prinzip folgen, um möglichst erfolgreich zu sein. Kurz zusammengefasst:

Attention:
Durch den ersten Satz der Meta-Tags, beispielsweise “Parfüm günstig kaufen” kannst Du das Interesse wecken. Durch die Nutzung von grafischen Elementen wird dies sogar noch verstärkt.

Interest:
Mit dem zweiten Satz, beispielsweise “mehr als 500.000 zufriedene Kunden” weckst du das Interesse, da Du als valider Anbieter wahrgenommen wirst.

Desire:
Hier musst Du die Emotionen der Leser erreichen. Sätze wie “einfach & schnell” oder auch “Expresszustellung” sorgen dafür, dass sich der Nutzer wünscht, diese Leistungen in Anspruch zu nehmen.

Action:
Eine Meta-Description sollte immer mit einer Aufforderung enden, welche die Kunden zum Klicken verleitet. Sätze wie “Jetzt sparen” oder “Jetzt zugreifen” überzeugen die Kunden von der Handlung.

Die Meta-Tag-Description ist ein wichtiges Kernelement der SEO-Maßnahmen

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass Du Dir bei der Meta-Description und beim Meta-Title besonders viel Mühe geben solltest. Denn diese entscheiden nicht nur maßgeblich über das Ranking der Website, sondern zudem auch über die Wirkung auf die möglichen Besucher. Durch einen gut gewählten Meta-Title und eine aussagekräftige und aufmerksam machende SEO-Description kannst du die Klickrate merklich erhöhen und somit mehr Besucher auf Deine Website lotsen. Es lohnt sich also hier etwas mehr Zeit und Energie zu investieren.