Site Search Tracking – Google Analytics

Dadurch, dass Du in Google Analytics die Website Suche einbauen kannst, ist es Dir möglich zu ermitteln, nach welchen Begriffen Deine Besucher auf Deiner Seite suchen, welche Aktionen und Interaktionen auf diese Suchen erfolgen und wie Du somit Deine Website noch besser und effizienter gestalten kannst. Wir zeigen Dir, welche Vorteile Du erwarten darfst.

Die Vorteile durch das Site Search Tracking im Überblick

Site Search & Google Analytics sind perfekte Partner. Du kannst auf den bestens strukturierten Seiten von Google die verschiedensten Kennzahlen und KPIs abrufen, welche durch die Suche auf Deiner Website generiert werden. Du kannst unter anderem die Inhalte identifizieren, welche Deine Kunden besonders interessieren und welche besonders häufig zu einem Kauf führen. Du erkennst aber auch, welche Inhalte Dir gegebenenfalls noch fehlen und bei welchen Inhalten Kunden schneller abspringen. Durch die Site Search & Google kannst Du somit die Effizienz Deiner Website nachhaltig verbessern und mehr über Deine Besuche erfahren.

So implementierst Du das Site Search Tracking in Google Analytics

In Google Analytics lässt sich die Funktion für Deine Website einfach einrichten. Dazu musst Du nur wissen, mit welchem Suchparameter Deine Website arbeitet. Nutze dafür einfach einmal selbst die Suche Deiner Website. Je nach verwendetem System wird die Suche häufig mit einem “s” oder einem “q” eingeleitet. Dies erkennst Du an den Veränderungen der URL, nachdem eine Suche gestartet wird. Mögliche Änderungen sind /?search= oder /?s= oder /?q=. Nach dem = wird in der Regel der gesuchte Begriff oder die gesuchten Begriffe angezeigt. Ist dies innerhalb von Google Analytics eingestellt, kannst Du über die Berichte in Google Analytics die Ergebnisse von Site Search & Google begutachten.

So kannst Du das Site Search Tracking effektiv für Dich nutzen

Wenn Du die Analyse der Website Suche einbauen möchtest, solltest Du natürlich auch wissen, welche Daten Dir unter anderem angezeigt werden. Zu den Auswertungsmöglichkeiten von Site Search & Google kannst Du unter anderem folgende Kennzahlen begutachten:

  • Die Anzahl der Sitzungen in denen die Suchfunktion überhaupt genutzt wurde
  • Wie viele Suchanfragen überhaupt durchgeführt wurden
  • Der Anteil an Nutzern, der nach einer Suche die Website verlassen hat
  • Der Anteil an Nutzern, welcher die eigene Suchanfrage verfeinert hat
  • Die Dauer, die Nutzer nach erfolgreicher Suche auf der Website verbracht haben
  • Und viele weitere Kennzahlen mehr

Darüber hinaus stehen viele weitere Funktionen zur Verfügung, welche ebenfalls betrachtet werden sollten. Denn unter anderem kannst Du über die Kombination von Site Search & Google identifizieren, nach welchen Begriffen die Nutzer vornehmlich gesucht haben. Und das kannst Du Dir ebenfalls zum Vorteil nutzen.

Site Search – Google als Generator von Keywords nutzen

Wenn Du Deine Website Suche einbauen und diese über Google Analytics auslesen lassen möchtest, werden auch die Begriffe gelistet, nach denen die Besucher auf Deiner Website gesucht haben. Kommt es zu einer starken Häufig der Begriffe, solltest Du darüber nachdenken, einen Teil dieser Begriffe in Deine SEO-Maßnahmen einfließen zu lassen. Denn diese Begriffe scheinen den Kunden und somit Deiner Zielgruppe nicht nur wichtig zu sein, sondern auch zu deren alltäglichem Sprachgebrauch gehören. Somit kannst Du also Deine SEO-Maßnahmen schärfen und beispielsweise schlechter performende Begriffe einfacher ersetzen. Site Search & Google helfen Dir, die eigenen SEO und gegebenenfalls auch SEA-Performances zu verbessern. Doch auch bei den Inhalten bekommst Du neue Impulse.

Content-Aufbau – Die Website-Suche einbauen und profitieren

Ein weiterer Vorteil bei der Verbindung von Site Search & Google findet sich in der Identifizierung von neuen Themenfeldern. Denn wenn Nutzer Deine Site Search nutzen und damit nach Inhalten suchen, die nicht vorhanden sind, stehen die Chancen gut, dass diese Nutzer nach der Suche die Seite verlassen. Du kannst also anhand einzelner Begriffe mit einem solchen Ergebnis den Content Deiner Seite erweitern und somit diese Suchen aktiv bedienen. Hier gilt es die Balance zu wahren, da nicht jede Suchanfrage berücksichtigt werden kann. Wenn aber die Anfrage zu Deiner Seite passt und der Content Dir bisher nicht in den Sinn gekommen ist, kannst Du diesen Impuls nutzen, um die Bandbreite und Nützlichkeit Deiner Website nachhaltig zu verbessern. Vor allem die Absprungrate nach einer Suche kannst Du durch diese Maßnahmen deutlich verringern. Die Website Suche und Google Analytics sind ein mächtiges Werkzeug für Vertrieb und Marketing.

Zur kostenlosen Beratung