So verbesserst Du easy Deine B2C Social Media Strategie

Die Nutzung sozialer Medien wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Unternehmen nutzen diese zunehmend, um das eigene Marken-Branding zu optimieren, um Werbung zu machen und um in Kontakt mit den eigenen Kunden zu bleiben. Tipps und Tricks, wie Du eine eigene Social Media Strategie entwickelst und welche Möglichkeiten die sozialen Netzwerke Dir bieten können, bekommst Du hier.

Inhaltsübersicht

Social Media Marketing oder SEM, was ist die beste Strategie für Dein Unternehmen?

Wenn es darum geht, potenzielle Kunden auf Deine Website zu lenken, hast Du heutzutage eine Vielzahl von Möglichkeiten. Zwei der wichtigsten sind Suchmaschinenmarketing (SEM) und Social Media Marketing.

-SEM ist eine Methode des Marketings im Internet, die Webseiten durch Inhalt und bezahlte Werbung optimiert. Dies führt dazu, dass die Seiten in den Rankings der Suchmaschinenergebnisse höher erscheinen.
-Social Media Marketing ist eine Methode des Marketings im Internet durch die Erstellung von Inhalten auf Social-Media-Websites. Der Zweck besteht darin, mit Fans und potenziellen Kunden auf eine wertschöpfende Weise in Kontakt zu treten und sie zu ermutigen, Deine Inhalte mit ihren Netzwerken zu teilen, um so Deine Markenbekanntheit zu stärken.

Zeit Budget Soziale Medien Influencer

Mit begrenztem Budget oder begrenzter Zeit, welche Strategie ist für Dein Unternehmen die richtige? Werfen wir einen Blick auf einige der Vorteile jeder Methode.

Vorteile von SEM:

Der Schlüssel, um im Web entdeckt zu werden, liegt darin, von Suchmaschinen gefunden zu werden. Dafür brauchst Du SEM. Das Erreichen eines Top-5-Rangs für Deine primären Keywords in den organischen (unbezahlten) Suchergebnissen führt zu erheblichen Zugriffen auf Deine Website. Du kannst Dich auch durch Pay-Per-Click-Werbung (PPC) an die Spitze der Rankings kaufen.
SEM ist nach wie vor die günstigste Form des Marketings. SEM bietet Dir die Möglichkeit, ein breites Publikum zu einem Bruchteil der Kosten des herkömmlichen Marketings anzusprechen und dabei Personen zu erreichen, die tatsächlich nach Deinen Dienstleistungen oder Produkten suchen.
Marketingkampagnen können kostenlos erstellt werden und können mit Deinem Budget skaliert werden. Wenn Du Zeit hast und bereit bist, etwas zu recherchieren, kann SEM mit wenig bis gar keinem Budget durchgeführt werden.

Vorteile von Social Media Marketing und einer Social Media Strategie:

Die Leute kaufen bei Menschen, die sie kennen. Soziale Medien ermöglichen es Dir, direkt mit Deinen Interessenten in Kontakt zu treten.
Du kannst Beziehungen aufbauen und auf Kundenanliegen eingehen. Und: Soziale Netzwerke kennen Alter, Geschlecht, Vorlieben, Abneigungen und vieles mehr ihrer Mitglieder, sodass Du genau bestimmen kannst, wen Deine Werbung erreicht. Zwei wichtige Faktoren tragen zum Suchmaschinen-Ranking bei: Inhalt und Popularität der Website. Social Media Marketing ist eine primäre Methode, um Linkpopularität zu gewinnen und viralen Traffic zu generieren.

Welche dieser beiden Marketingstrategien ist also die richtige für Dein Unternehmen? Die einfache Antwort ist eine Mischung aus beidem. SEM und Social Media Marketing arbeiten Hand in Hand. Lass uns einen Blick darauf werfen, wie Du eine gute Social Media Strategie aufbauen kannst.

Schritt für Schritt zur Social Media Strategie im B2C Bereich

Social Media Marketing ist wirksam: Mit Millionen von Benutzern, die darauf warten, großartige Inhalte zu konsumieren und brillante Produkte zu kaufen, gab es noch nie einen besseren Zeitpunkt für B2C-Unternehmen, den Wert von Social Media Marketing zu nutzen. Eine B2C Social Media Strategie konzentriert sich stark auf die Erstellung ansprechender, teilbarer Beiträge wie Bilder, Videos und Rezensionen. Unternehmen können Humor und Emotionen nutzen, die der Marke eine Persönlichkeit verleihen und eine Gemeinschaft treuer Kunden schaffen.

Sem Fuer Unternehmen Professionell

Für B2C-Unternehmen ist es sinnvoll, sich auf mehr verbraucherorientierte Plattformen zu konzentrieren: Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest, während die Unternehmensplattformen LinkedIn und Twitter, für B2B-Organisationen geeignet sind.

Warum ist Social Media für B2C Unternehmen wichtig?

Verbraucher erwarten, dass Marken auf Social-Media-Plattformen präsent sind. Dies ist ein wichtiger Marketingweg für viele potenzielle Kunden. Mit der richtigen B2C Social Media Strategie kannst Du Deinen Kundenstamm erweitern und den Umsatz steigern. Wenn Du noch skeptisch bist, lass Dich von den vielen Möglichkeiten beim Content planen überzeugen. Allein hier zeigt sich eine enorme Vielfalt. Denn Instagram bietet das Instagram-Karussell, bei welchem Du bis zu 10 Fotos in nur einem Posting veröffentlichen kannst. Du kannst nicht nur Bilder posten, sondern auch kleine Videos über Reels und IGTV veröffentlichen und über Deine Seite via Insta-Shopping direkt verkaufen! Instagram und Facebook kannst Du über den Business Manager gleichzeitig bespielen, denn sie gehören zusammen.

So machst Du ansprechendes B2C Social Media Marketing

Mache Dir einen Plan! Setze Deine Ziele fest und definiere Deine Kunden. Du solltest im Voraus Deinen Content planen und verschiedene Social Media Tools probieren.

Ziegruppe Contentplan Hashtags Interaktion

Entscheide, welche Plattformen für Dich funktionieren: Wo ist Deine Zielgruppe unterwegs?

Alle Deine Ressourcen mit Social Media Tools auf jede Social-Media-Plattform zu werfen, mag wie ein todsicherer Weg zum Erfolg erscheinen, kann aber eine Zeit- und Ressourcenverschwendung sein. Vielleicht hast Du bereits bemerkt, dass Deine Inhalte nicht auf allen Plattformen gleich gut funktionieren.

Die meisten Unternehmen können beispielsweise von Facebook, Twitter und Instagram profitieren, aber nicht alle haben Inhalte und Social Media Tools, die für Pinterest oder YouTube geeignet sind. Die wichtigste Frage für Deine Social Media Strategie ist ohnehin: Wo sind Deine Kunden unterwegs?

Inhalte definieren, Content planen

Hast Du Deine Zielgruppe definiert und möchtest jetzt Deinen Content planen, solltest Du immer bedenken, dass die Beiträge für die Zielgruppe interessant sein müssen. Sie müssen catchy sein, sodass diese nicht einfach übersprungen werden. Also verabschiede Dich von einfacher Werbung wie im SEM-Bereich, sondern versuche alle Beiträge so zu posten, dass diese Deine Follower abholen und Interesse wecken. Erzähle Geschichten, statt einfach nur Produkte zu präsentieren. Social Media Marketing lebt von Emotionen. Du kannst Content planen und dabei immer auf die Besonderheiten der Situation und der Zeit eingehen. Fange Deine Follower ein und begeistere über Deine Social Media Tools.

Sei beim Content planen konsequent und biete Regelmäßigkeit

Konsistenz ist der Schlüssel zu einer großartigen B2C Social Media Strategie, daher solltest Du regelmäßig posten, um bei Deinen Kunden sichtbar zu bleiben.

Regelmäßige Inhalte sind eine großartige Möglichkeit, Menschen zu motivieren und mehr zu wollen, und es lohnt sich, sich Zeit zu nehmen, um den Content planen zu können. Mach Dir das Leben etwas leichter, indem Du Social Media Tools einsetzt, mit denen Du großartige Bilder kreieren, Videos schneiden und die Veröffentlichungen planen kannst.

Lege beim Content planen für Deine Social Media Strategie den Fokus auf den Verbraucher

Verbraucher suchen nach einer emotionalen Verbindung, wenn sie ihre bevorzugten Social-Media-Sites besuchen. Stelle sicher, dass Du Inhalte erstellst, die Deine Follower tatsächlich sehen möchten. Der Trick ist, dabei authentisch zu sein. Authentizität kann man spüren und sie erlaubt es Dir, eine direkte Verbindung aufzubauen.

Kreiere eigene Hashtags für Dein Unternehmen

Die Wiedererkennbarkeit im Netz ist ein wichtiger Punkt jeder Social Media Strategie. Aus diesem Grund ist es unter anderem ratsam, eigene Hashtags für Dein Unternehmen zu entwickeln und diese in allen Postings auf allen Kanälen zu nutzen. Möchtest Du Content planen, solltest Du also immer auch die passenden Hashtags übernehmen. Zudem kannst Du diese auch auf unterschiedlichen Kanälen und Medien nutzen und wirst somit immer erkannt und gefunden.

Bleibe über Trendthemen informiert und baue sie in Deine Social Media Strategie und beim Content planen ein

Trendthemen und Social-Media-Trends bei Deiner Social Media Strategie ermöglichen es Dir, die vielen Augen zu nutzen, die bereits einen beliebten Content-Stream überprüfen. Sie sollten diese Gelegenheiten also unbedingt nutzen, wo Sie können. Auf Nationalfeiertage, trendige Hashtags, Weltnachrichten und virale Trends zu reagieren, hilft nicht nur, ein dynamisches Publikum potenzieller Kunden zu erschließen, sondern ist auch eine großartige Übung für Deine Markenbekanntheit. Plane es für Dein Social Media Marketing und beim Content planen ein!

Denke an Interaktionen mit den Nutzern

Ein wichtiger Teil der Social Media Strategie muss die direkte Interaktion mit Nutzern sein. Social Media Marketing bedeutet auch Erreichbarkeit für die Kunden und die Zielgruppe zu bieten. Also regelmäßig auf Fragen oder Anregungen zu antworten, selbst Dinge zu liken und zu reagieren. Es ist großartig Content planen zu können, doch solltest Du Dir immer auch Zeit nehmen, auf die anderen Nutzer einzugehen. Gängige Social Media Tools erlauben Dir sehr einfach, diese Funktionen gezielt zu bearbeiten.

Du hast Fragen und willst mehr über Social Media Tools und Techniken erfahren? Wir sind da!

Zur kostenlosen Beratung

Das ist vielleicht auch gut zu wissen:

Tipps und Tricks – So verpasst du nix

Bleibe mit unseren Empfehlungen und speziellen Angeboten immer auf dem Laufenden und lass Dir nichts entgehen. Hilfreiche Tipps & Tricks, die Dich erfolgreicher machen.

Kostenfreier Fördermittel-Check